Commit 296d3403 authored by Ann-Kathrin Watolla's avatar Ann-Kathrin Watolla
Browse files

Sprachliche Korrektur

parent 5a40c298
Pipeline #26494 passed with stage
in 47 seconds
......@@ -10,13 +10,13 @@ Wir werden daher die zeitgemäßen Argumente untersuchen, die eine Lebensverlän
## Umweltethik
Umweltethik befasst sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Infolge der Fortschritte in der Industrie und Technologie, des Bevölkerungswachstums und der wirtschaftlichen Expansion steht seit den 1960er Jahren der Einfluss des Menschen auf die Natur aufgrund ethischer Sorge um Flora und Fauna immer mehr im Fokus von Untersuchungen.
Umweltethik befasst sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Infolge der Fortschritte in der Industrie und Technologie, des Bevölkerungswachstums und der wirtschaftlichen Expansion steht seit den 1960er Jahren der Einfluss des Menschens auf die Natur aufgrund ethischer Sorge um Flora und Fauna immer mehr im Fokus von Untersuchungen.
Der drastische Bevölkerungszuwachs in den letzten drei Jahrzehnten, die Umweltverschmutzung und der Abbau der natürlichen Ressourcen haben die Sorge um die Erhaltung der Erde für zukünftige Generationen, um den Verlust der Wildnis und die Probleme der öffentlichen Gesundheit verstärkt. Wir erkennen jedoch im Zusammenhang mit der EE zwei wesentliche Fragen: Welche Verpflichtungen haben wir als Menschen gegenüber der Umwelt und warum haben wir diese? Bei der Beantwortung der letzteren (in gewissem Sinne der entscheidenden Frage) tauchen andere philosophische Unterfragen auf. So zum Beispiel die Frage, ob es Sinn machen würde, sich um die Umwelt zu kümmern, wenn es keine Menschen mehr gäbe.
Der drastische Bevölkerungszuwachs in den letzten drei Jahrzehnten, die Umweltverschmutzung und der Abbau der natürlichen Ressourcen haben die Sorge um die Erhaltung der Erde für zukünftige Generationen, um den Verlust der Wildnis und die Probleme der öffentlichen Gesundheit verstärkt. Wir erkennen jedoch im Zusammenhang mit der EE zwei wesentliche Fragen: Welche Verpflichtungen haben wir als Menschen gegenüber der Umwelt und warum haben wir diese? Bei der Beantwortung der letzteren (in gewissem Sinne der entscheidenden Frage) tauchen andere philosophische Unterfragen auf. So zum Beispiel die Frage, ob es Sinn ergeben würde, sich um die Umwelt zu kümmern, wenn es keine Menschen mehr gäbe.
Ohne in die tiefe Dimension einzutauchen, die ein Versuch der Beantwortung dieser Frage erfordert, müssen wir dennoch darauf hinweisen, dass eine negative Antwort unseren (sicherlich v.a. westlichen) anthropozentrischen Umgang mit der Natur überanstrengen würde.
Für manche stellt diese Haltung ein Problem dar. Die Tatsache, dass Menschen in einigen Traditionen die einzigen sind, denen eine moralische Bedeutung zustehen soll, wurde von einigen Umweltschützern als strukturelles Problem angesehen, das uns gegenüber Tieren und Pflanzen nicht ausreichend einfühlsam hat werden lassen. Es hat dazu beigetragen, dass wir die Natur als etwas Äußeres betrachten, das wir folglich ausbeuten können aber dennoch erhaltenswert ist.
Für manche stellt diese Haltung ein Problem dar. Die Tatsache, dass Menschen in einigen Traditionen die einzigen sind, denen eine moralische Bedeutung zustehen soll, wurde von einigen Umweltschützern als strukturelles Problem angesehen, das uns gegenüber Tieren und Pflanzen nicht ausreichend einfühlsam hat werden lassen. Es hat dazu beigetragen, dass wir die Natur als etwas Äußeres betrachten, das wir folglich ausbeuten können, das aber dennoch erhaltenswert ist.
Unabhängig davon, ob wir bei der Bestimmung dessen, was in Bezug auf die Umwelt als ethisches Verhalten angesehen werden kann, eine anthropozentrische oder nicht-anthropozentrische Argumentation anwenden: wir scheinen ein Stadium erreicht zu haben, in dem wir gegen Verschmutzung und globale Erwärmung ohnehin etwas unternehmen müssen. Allerdings könnte unsere Sichtweise die Bewertung unserer sonstigen Möglichkeiten zur Implementierung von Technologie im Zusammenhang mit Umweltproblemen (im weitesten Sinne) prägen.
......@@ -68,13 +68,13 @@ Zweitens hätte ein solcher Ansatz große Auswirkungen auf das Problem der Über
## Geotechnik
Abgesehen von einigen sporadischen Ausnahmen war die Erderwärmung in den letzten zwei Jahrzehnten eines der meistdiskutierten Themen der internationalen Gemeinschaft und damit die Chance auf eine Verringerung der Treibhausgasemissionen. Die Umsetzung des Plans war wie allzu oft, wenn es darum geht, Menschen auf der ganzen Welt bei einem lobenswerten Vorgehen zu koordinieren, nicht erfolgreich. Wir stehen jetzt vor einer Situation, in der es so aussieht, als könnte sie nur noch schlimmer werden.
Abgesehen von einigen sporadischen Ausnahmen war die Erderwärmung in den letzten zwei Jahrzehnten eines der meistdiskutierten Themen der internationalen Gemeinschaft und damit die Chance auf eine Verringerung der Treibhausgasemissionen. Die Umsetzung des Plans war, wie allzu oft, wenn es darum geht, Menschen auf der ganzen Welt bei einem lobenswerten Vorgehen zu koordinieren, nicht erfolgreich. Wir stehen jetzt vor einer Situation, in der es so aussieht, als könnte sie nur noch schlimmer werden.
In dieser Situation begann die Idee der Geotechnik in den letzten Jahren an Präsenz und Akzeptanz zu gewinnen, womöglich auch wegen der beeindruckenden Fortschritte in anderen Bereichen (z.B. Medizin) dank der Technologie. Infolgedessen entstand die Hoffnung, dass Technologie auch in diesem Zusammenhang die Lösung sein könnte.
Wissenschaftler haben begonnen, sich wirklich mit dieser Vision zu befassen und es gibt jetzt viele Unternehmen, die diese Option aktiv erforschen. Sie umfasst unter anderem auch die *grüne Energie* und *grüne Wirtschaft*. Von Schwämmen, die das Meer von Öl reinigen können, bis hin zu Solarmodulen mit höherer Leistung bieten sich immer mehr Möglichkeiten zur Begrenzung unseres Einflusses auf diesen Planeten und zur Verkleinerung unseres CO2-Fußabdrucks.
Solche Beispiele genügen jedoch für drastischere Änderungen nicht, und das ist es, worum es bei Geotechnik wirklich geht. Wir fokussieren uns auf zwei spezifische Techniken dieser Art.
Solche Beispiele genügen für drastischere Änderungen jedoch nicht, und das ist es, worum es bei Geotechnik wirklich geht. Wir fokussieren uns auf zwei spezifische Techniken dieser Art.
Die erste Technik, die wir untersuchen sollten, ist diejenige, die von Geoingenieuren am meisten diskutiert wird und von der angenommen wird, dass sie im Falle der Umsetzung die besten Erfolgschancen hat: die Technologie der Versprühung von Sulfatpartikeln in die Stratosphäre – auch unter der Bezeichnung *Beeinflussung der Solarstrahlung* (SRM, für Solar Radiation Management) bekannt.
......@@ -87,15 +87,15 @@ Diese kurze Reise können wir dank dieser Innovation mit zwei positiven Anmerkun
## Weiterführende Literatur
Brennan, A. & Y. S. Lo. 2016. Environmental Ethics *The Stanford Encyclopedia of Philosophy* <https://plato.stanford.edu/entries/ethics-environmental/>
Brennan, A. & Lo, Y. S. 2016. Environmental Ethics *The Stanford Encyclopedia of Philosophy* <https://plato.stanford.edu/entries/ethics-environmental/>
Corner, A. & N. Pidgeon. 2014. Geoengineering, climate change scepticism and the ‘moral hazard’ argument: an experimental study of UK public perceptions *Phil. Trans. R. Soc.* A 372: 20140063 <https://doi.org/10.1098/rsta.2014.0063>
Corner, A. & Pidgeonn, N. 2014. Geoengineering, climate change scepticism and the ‘moral hazard’ argument: an experimental study of UK public perceptions *Phil. Trans. R. Soc.* A 372: 20140063 <https://doi.org/10.1098/rsta.2014.0063>
Garasic, M. D. & D. Sperling. 2015. Mitochondrial replacement therapy and parenthood *Global Bioethics* (26(3-4), pp. 198-205. <https://doi.org/10.1080/11287462.2015.1066082>
Garasic, M. D. & Sperling, D. 2015. Mitochondrial replacement therapy and parenthood *Global Bioethics* (26(3-4), pp. 198-205. <https://doi.org/10.1080/11287462.2015.1066082>
Palacios-González, C. 2015. Human dignity and the creation of human–nonhuman chimeras *Med Health Care* Philos 18(4), pp. 487–499. <https://doi.org/10.1007/s11019-015-9644-7>
Pasztor, J. & S. Sy. 2016. The Ethics and Governance of Geoengineering *Ethics Matter* <https://www.carnegiecouncil.org/studio/multimedia/20161212-the-ethics-and-governance-of-geoengineering>
Pasztor, J. & Sy, S. 2016. The Ethics and Governance of Geoengineering *Ethics Matter* <https://www.carnegiecouncil.org/studio/multimedia/20161212-the-ethics-and-governance-of-geoengineering>
## Dazugehörige Videos
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment