Commit 739e6542 authored by Lisa Figura's avatar Lisa Figura
Browse files

Update landesebene_orig.md

parent 42cfc6ff
Pipeline #56171 passed with stage
in 3 seconds
......@@ -150,16 +150,15 @@ In einer Pressemitteilung vom 17.12.2018 kündigte das [Ministerium für Wissens
In Hessen gibt es aktuell keinen Hochschulverbund zur Digitalisierung, an dem alle öffentlich-rechtlichen Hochschulen beteiligt sind.
Seit Februar 2019 gibt es jedoch den Hochschulverbund [Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/projekt), an dem elf Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften beteiligt sind.
Der Verbund [Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/projekt) wird als Projekt durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) bis 2020 mit etwa 10 Millionen Euro gefördert ([Quelle](https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles/news/projekt-digital-gestuetztes-lehren-und-lernen-in-hessen-laeuft-an)).
Ziel des Projektes ist,
Der Verbund [Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/projekt) wird als Projekt durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) bis 2020 [mit etwa 10 Millionen Euro gefördert](https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles/news/projekt-digital-gestuetztes-lehren-und-lernen-in-hessen-laeuft-an).
Ziel des Projektes ist,
- Studierenden Zugang zu digitalen barrierefreien, qualitätsgesicherten Lerninhalten zu ermöglichen und
- Lehrenden einen Raum geben, sich auszutauschen und digitale Lehrkonzepte auszuprobieren.
Dafür wurden Servicestellen an den Hochschulen eingerichtet, die bestimmte Arbeitsschwerpunkte fokussieren ([Quelle](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/teilprojekte)).
Zudem wurden sieben Innovationsforen eingerichtet, in denen sich Hochschulangehörige zu bestimmten Themen austauschen können. Jedes Austauschforum wird von bestimmten Hochschulen verantwortet ([Quelle](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/innovationsforen)):
Zudem wurden [sieben Innovationsforen](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/innovationsforen) eingerichtet, in denen sich Hochschulangehörige zu bestimmten Themen austauschen können. Jedes Austauschforum wird von bestimmten Hochschulen verantwortet:
- Barrierefreiheit (Universität Frankfurt und TH Mittelhessen)
- Didaktische Konzeptentwicklung (Universität Gießen und TU Darmstadt)
......@@ -172,9 +171,7 @@ Zudem wurden sieben Innovationsforen eingerichtet, in denen sich Hochschulangeh
**Struktur**
An dem Verbund sind insgesamt elf Hochschulen beteiligt:
An dem Verbund sind insgesamt elf Hochschulen beteiligt:
- Philipps-Universität Marburg
- Frankfurt University of Applied Sciences
- Goethe-Universität Frankfurt
......@@ -188,9 +185,7 @@ An dem Verbund sind insgesamt elf Hochschulen beteiligt:
- Universität Kassel
Die Kunsthochschulen des Landes sind nicht beteiligt.
Es wurden drei grundsätzliche Funktionsbereiche geschaffen:
Es wurden drei grundsätzliche Funktionsbereiche geschaffen:
- Steuerungsgremium
- Projektkoordination
- Lokale Servicestellen
......@@ -201,15 +196,15 @@ Das Steuerungsgremium wurde bereits vor Projektbeginn eingerichtet und besteht a
Seine Aufgabe ist die Lenkung der Aktivitäten.
b) Projektkoordination
Die Philipps-Universität Marburg koordiniert das Gesamtprojekt. Dafür wurde eine Servicestelle (DIGLL-Servicestelle) mit aktuell fünf Personen eingerichtet ([Quelle](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/projekt/team)).
Die Philipps-Universität Marburg koordiniert das Gesamtprojekt. Dafür wurde eine Servicestelle (DIGLL-Servicestelle) [mit aktuell fünf Personen eingerihtet](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/projekt/team)).
c) Lokale Servicestellen
Neben der zentralen Servicestelle wurden an den beteiligten Hochschulen lokale Servicestellen eingerichtet, die für die Umsetzung der Teilprojekte und/oder Innovationsforen zuständig sind ([Quelle](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/teilprojekte)).
Neben der zentralen Servicestelle wurden an den beteiligten Hochschulen lokale Servicestellen eingerichtet, die für die Umsetzung der [Teilprojekte und/oder Innovationsforen](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/teilprojekte) zuständig sind.
Auf der Webseite der findet sich ein [Organigramm](https://www.uni-marburg.de/de/digll-hessen/media/organigramm.jpg), in dem die Funktionsbereiche und Arbeitsprozesse beschrieben sind.
Von 2002-2014 diente das [Kompetenznetz E-Learning Hessen](http://www.e-learning-hessen.de/index.html) dem Erfahrungsaustausch zwischen Hochschulen. In dessen Rahmen wurden an allen hessischen Universitäten und Fachhochschulen technische Infrastrukturen und Service- und Beratungsangebote für E-Learning geschaffen. Die im aktuellen Verbund beteiligten Hochschulen waren auch im Kompetenznetz vertreten. Hinzu gekommen ist die Hochschule Geisenheim University, die 2013 als Hochschule neuen Typs gegründet wurde ([Quelle](https://de.wikipedia.org/wiki/Hochschule_Geisenheim)).
Von 2002-2014 diente das [Kompetenznetz E-Learning Hessen](http://www.e-learning-hessen.de/index.html) dem Erfahrungsaustausch zwischen Hochschulen. In dessen Rahmen wurden an allen hessischen Universitäten und Fachhochschulen technische Infrastrukturen und Service- und Beratungsangebote für E-Learning geschaffen. Die im aktuellen Verbund beteiligten Hochschulen waren auch im Kompetenznetz vertreten. Hinzu gekommen ist die Hochschule Geisenheim University, die 2013 als [Hochschule neuen Typs](https://de.wikipedia.org/wiki/Hochschule_Geisenheim) gegründet wurde.
Die Verbundbeschreibung wurde im Rahmen des Forschungsprojektes [BRIDGING](https://bridging.rz.tuhh.de/) erstellt. Bei [e-teaching.org](https://www.e-teaching.org/projekt/politik/laenderzentren/elearninghessen) findet man ebenfalls eine Beschreibung.
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment