Commit a1569168 authored by Axel Dürkop's avatar Axel Dürkop
Browse files

Update Links

parent 8dc5522d
Pipeline #83984 passed with stages
in 42 seconds
......@@ -5,7 +5,7 @@ draft: false
weight: 100
---
[Begleitendes Skript](#) für die [Veranstaltung *Einführung in die Informationstechnik*](#) an der [TU Hamburg-Harburg](https://www.tuhh.de/tuhh/startseite.html), Fachbereiche Elektrotechnik/Informationstechnik und Medientechnik am [Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (iTBH)](http://itbh-hh.de/de/).
[Begleitendes Skript](https://www3.tuhh.de/itbh/lehre/inf1-sose2019/) für die Veranstaltung *Einführung in die Informationstechnik* an der [TU Hamburg-Harburg](https://www.tuhh.de/tuhh/startseite.html), Fachbereiche Elektrotechnik/Informationstechnik und Medientechnik am [Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (iTBH)](http://itbh-hh.de/de/).
## Leitung
......@@ -13,7 +13,7 @@ weight: 100
## HTML-Version
Dieses Skript wird mit [Hugo](https://gohugo.io/) generiert und kann als [HTML-Seite](#) gelesen werden.
Dieses Skript wird mit [Hugo](https://gohugo.io/) generiert und kann als [HTML-Seite](https://www3.tuhh.de/itbh/lehre/inf1-sose2019/) gelesen werden.
## Beitragen
......@@ -21,4 +21,4 @@ Der Quelltext des Skripts wird auf der [Kollaborationsplattform der TUHH](https:
## Lizenz
<a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/"><img alt="Creative Commons Lizenzvertrag" style="border-width:0" src="https://i.creativecommons.org/l/by-sa/4.0/88x31.png" /></a><br>Das Skript <span xmlns:dct="http://purl.org/dc/terms/" href="http://purl.org/dc/dcmitype/Text" property="dct:title" rel="dct:type">[Einführung in die Informationstechnik I](#)</span> des <a xmlns:cc="http://creativecommons.org/ns#" href="http://itbh-hh.de/de/" property="cc:attributionName" rel="cc:attributionURL">Instituts für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH)</a> an der [TU Hamburg-Harburg](https://www.tuhh.de/) wurde entwickelt von [Axel Dürkop](http://itbh-hh.de/de/institut/mitarbeiter/axel-duerkop). Es ist lizenziert unter einer <a rel="license" href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode.de">Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz</a>.
<a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/"><img alt="Creative Commons Lizenzvertrag" style="border-width:0" src="https://i.creativecommons.org/l/by-sa/4.0/88x31.png" /></a><br>Das Skript <span xmlns:dct="http://purl.org/dc/terms/" href="http://purl.org/dc/dcmitype/Text" property="dct:title" rel="dct:type">[Einführung in die Informationstechnik I](https://www3.tuhh.de/itbh/lehre/inf1-sose2019/)</span> des <a xmlns:cc="http://creativecommons.org/ns#" href="http://itbh-hh.de/de/" property="cc:attributionName" rel="cc:attributionURL">Instituts für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH)</a> an der [TU Hamburg-Harburg](https://www.tuhh.de/) wurde entwickelt von [Axel Dürkop](http://itbh-hh.de/de/institut/mitarbeiter/axel-duerkop). Es ist lizenziert unter einer <a rel="license" href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode.de">Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz</a>.
......@@ -25,7 +25,7 @@ LastModifierEmail = ""
Jede Sprache wird mit einer Dokumentation ausgeliefert, in der steht, wie die Sprache einzusetzen ist und was sie kann. Allgemein spricht man hier von der Referenz zu der Sprache, aber auch von API-Dokumentation. API steht für [Application Programming Interface](#) und meint die Dokumentation der Schnittstelle, die zwischen dem Menschen und der Sprache oder Anwendung besteht. Wenn man also eine solche Sprache verwenden will, muss man die Schnittstelle kennen und wissen, was sie kann.
Jede Sprache wird mit einer Dokumentation ausgeliefert, in der steht, wie die Sprache einzusetzen ist und was sie kann. Allgemein spricht man hier von der Referenz zu der Sprache, aber auch von API-Dokumentation. API steht für [Application Programming Interface](https://de.wikipedia.org/wiki/Programmierschnittstelle) und meint die Dokumentation der Schnittstelle, die zwischen dem Menschen und der Sprache oder Anwendung besteht. Wenn man also eine solche Sprache verwenden will, muss man die Schnittstelle kennen und wissen, was sie kann.
Im folgenden sind die wichtigsten Online-Referenzen zu den Sprachen dieser Veranstaltung zusammengestellt.
......
......@@ -25,7 +25,7 @@ LastModifierEmail = ""
Youtube verdankt seine Popularität u.a. der Tatsache, dass dort unzählige Videos zu finden sind, mit denen man etwas lernen kann. Menschen, die etwas können und wollen, dass auch andere an ihrem Wissen teilhaben, produzieren Videos oder [animierte Gifs](#), in denen vorgeführt wird, wie etwas funktioniert oder gemacht wird.
Youtube verdankt seine Popularität u.a. der Tatsache, dass dort unzählige Videos zu finden sind, mit denen man etwas lernen kann. Menschen, die etwas können und wollen, dass auch andere an ihrem Wissen teilhaben, produzieren Videos oder [animierte Gifs](https://en.wikipedia.org/wiki/GIF), in denen vorgeführt wird, wie etwas funktioniert oder gemacht wird.
Solange sich das Geschehen allein auf einem Rechner abspielt, kann [der VLC-Player](https://www.videolan.org/vlc/) zur Aufnahme von Screencasts verwendet werden. Kommen Aufnahmen außerhalb des Rechners dazu, helfen Videotools wie [OpenShot](http://openshot.org/) bei der Produktion.
......
......@@ -54,7 +54,7 @@ Die folgende Anleitung erklärt,
GitLab ist wie GitHub eine browserbasierte Software, die dafür gedacht ist, gemeinsam an Text- und Codeprojekten zu arbeiten. Im ersten Teil der zweisemestrigen Veranstaltung *Einführung in die Informationstechnik* werden wir nicht alles ausreizen, was mit der Software möglich ist, sondern uns in kleinen Schritten diesen Möglichkeiten nähern.
Hinter GitLab steckt [die Versionskontrollsoftware Git](#). Was damit wiederum möglich ist, ist Gegenstand des zweiten Semesters - für Neugierige auch früher - und spielt im folgenden noch keine Rolle.
Hinter GitLab steckt [die Versionskontrollsoftware Git](https://de.wikipedia.org/wiki/Git). Was damit wiederum möglich ist, ist Gegenstand des zweiten Semesters - für Neugierige auch früher - und spielt im folgenden noch keine Rolle.
Die Motivation, GitLab für diese Veranstaltung einzusetzen, liegt darin, dass zum einen Kenntnisse von Git, GitHub und GitLab mittlerweile vorteilhaft, wenn nicht sogar erforderlich sind. Zum anderen bietet GitLab eine hervorragende Möglichkeit, Feedback zu Texten, Code- und Markupdateien zu geben. Darum geht es in erster Linie in den folgenden Schritten.
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment